3. !�{x�Z��T��m^ q����m�T:����kD�����=��@G���^��q�v{���K���o�q!2�2���G�Be�L䏭3"���0��؝'@h���ItP�����rq���hWS$Ƹ5(�X/��Y�A��@�x�ˁ0�_{)���5�@�����/C��*O����K��k ����U_D�Y�*|3֕�%�L_���?�Je�$��_4�[\�%��HS���Lq�*^0̧�q���s�F0�{$�-sC�J�؇v_���r��484C�h�#��)ʿM2���ϣU�����h #?��|8y�:N@< ÙV�-�b�*�D�/���;�i%�LVH und leidet sehr darunter, dass sie aufgrund des ruhiggestellten Armes ihr Essen nicht wie gewohnt selbstständig einnehmen kann. ... zur AEDL "Sich... Pflegeplanung nach PESR für Pflegeschüler - Übersicht �(��)���d�x�t�M�G�p�k�6��C�v����� ��B��YI��a 4�p���iIOy|��8��͉�r�b���!iP�5�1��נ�M9[��?j��c�Tq=�. Essen und Trinken ist eine umfangreiche ATL und für jeden Menschen lebensnotwendig. Bei der Auswahl von Ess- und Trinkhilfen ist es wichtig, fachlichen Rat einzuholen, zum Beispiel im Sanitätsfachhandel. Hier erhalten Sie 1363 Formulierungshilfen für die Aktivität Essen und Trinken, essen und ... Essen, Trinken, Pflegeplanung. Vogel befürchtet, nicht ohne ihren Mann schlafen zu können, Auch Essen und Trinken sind mit einer Trachealkanüle unter bestimmten Bedingungen möglich. Adipositas ATL 4 "Essen und Trinken" 4. • hat eine intakte Haut an Rücken und Gesäß Essen und trinken: • normaler Ernährungszustand (BMI 20 kg/m²) • kann alles essen und trinken Ausscheiden: • sie klingelt bei Urin- oder Stuhldrang und kann sich den vorde - ren Intimbereich abwischen • Fr. Bei der Grundpflege benötigt sie Hilfe, sowie beim duschen und besonders bei der Intimpflege. Er nimmt zu viel Eiweiß zu sich. Problem/Ressourcen:ißt selbständig, benötigt mundgerechte Vorbereitung und Hilfe beim Einschenken Ziel: ausreichende und ausgewogene Ernährung M: Mundgerechte Vorbereitung, Abneigungen beachten, abwechslungsreiche Kost, Pflegepersonal bietet Patient/Bewohner um 9.00, 10.30, 11.30, 13:00 ... Getränke an Um 10 Uhr, 16.30 und 21 Uhr Zwischenmahlzeiten in Form von Joghurt, Obst etc. h�bbd``b`z$@��@���`� �E��> �*�X6�`�b���@�2�;D� m)@�~1��� $4&�LYĘ$�> aY&F�2 ��������"o 6�] endstream endobj 744 0 obj <>/Metadata 17 0 R/Pages 741 0 R/StructTreeRoot 21 0 R/Type/Catalog>> endobj 745 0 obj <>/Font<>/ProcSet[/PDF/Text]/XObject<>>>/Rotate 0/StructParents 0/TrimBox[0.0 0.0 595.276 841.89]/Type/Page>> endobj 746 0 obj <>stream Essen und Trinken. Auch bei älteren und pflegebedürftigen Menschen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowie eine ausgewogene, auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abgestimmte Ernährung, die Basis für eine stabile Gesundheit. %PDF-1.6 %���� 2. zur AEDL "Essen und Trinken" zur ATL "Essen und Trinken" zum Grundbedürfnis "Essen und Trinken" Die Formulierungen sind in Kategorien unterteilt: Ernährungszustand, Gewicht, Körpergröße, Erkrankungen. Infektion und Lumenverengung vermeiden täglich Tracheostomapflege durch das Pflegepersonal Bew. Zugleich erleichtern sie Pflegenden das Anreichen der Nahrung. <> Ist keine Pflege (Hilfe und Unterstützung durch die Pflegekraft) nötig, muss dies also auch nicht geplant werden. AW: Pflegeplanung ABEDL 5 essen u trinken bei Bew mit Chorea Huntington schmecken und gerade kauen können sollte noch vorkommen ansonsten passt bew lässt hilfestellung durch das pflegepersonal zu noch in die ressourcen, ich weiss ja nicht was eure schule vorgibt, aber ich … Die MDK-Gemeinschaft will mit „Essen und Trinken im Alter“ einen Beitrag zur Vertiefung und zum Austausch von Fachwissen zum Wohle der Pflegebedürftigen und damit zur Weiterentwicklung der Qualität in der Pflege leisten. Für die individuelle Erstellung einer Pflegeplanung. 767 0 obj <>/Filter/FlateDecode/ID[<2C9DEBE5CFB56241BB347C2985729F3F>]/Index[743 46]/Info 742 0 R/Length 110/Prev 105039/Root 744 0 R/Size 789/Type/XRef/W[1 2 1]>>stream 1 0 obj So bleibt dieser Ratgeber die bewährte und solide Basis für die tägliche Arbeit in der Pflege. Essen und Trinken gehören für den Menschen zu den Aktivitäten die unseren Tagesablauf mehr oder weniger regeln oder einteilen. Hypertonie ATL 7 "Atmen" 8. häufiges Wasserlassen ATL 5 "Ausscheiden" nach Hals-, Nasen-, Zahn, Mund- und Kieferoperationen) Kost- und Diätform: Schonkost Merkmal: 1. – Leicht Verdaulich 2. – Nicht blähend 3… ATL - Essen und trinken. == Essen und Trinken == * Problem/Ressourcen:ißt selbständig, benötigt mundgerechte Vorbereitung und Hilfe beim Einschenken ** Ziel: ausreichende und ausgewogene Ernährung *** M: Mundgerechte Vorbereitung, Abneigungen beachten, abwechslungsreiche Kost, Pflegepersonal bietet Patient/Bewohner um 9.00, 10.30, 11.30, 13:00 ... Getränke an Essen und trinken: Neigung zu Ödemen in den Beinen gleichbleibendes Körpergewicht, ausgeglichener ABEDL nach Monika Krohwinkel. Essen und Trinken anreichen, Körperlänge und -gewicht bestimmen, Flüssigkeit bilanzieren Fallbeispiel Pflegeplanung 19 Nahrungsaufnahme Selbstständigkeit. 3 0 obj x���R�H�N����'���GG 6����>�shh�#��t�]�h�i�� {�a�Q%�#����ʬ�|Uf��h�����իã�zp1)�їó˫���}U~����zz������'�����ᩌ�M�4:���H�?�4IMd�I����{"I#�(�\��o�x���%����w���u�����u� L���Rd�H�s~��z&�l�^�`�Lr�;���A/����8R�i�҉�! 743 0 obj <> endobj Präventiv, 3. Hier erfahren Sie wertvolle Tipps zur Erstellung einer individuellen Pflegeplanung. anbieten; Nach Absprache mit Sohn und Arzt bekommt Bew. Pflegeplanung † pqsg-Magazin † www.PQSG.de † Seite 9 Kleidung ausw•hlen, die der Bewohner schon immer gerne getragen hat. Etwa unter dem AEDL "essen und trinken können": Flüssigkeitsdefizit: Bewohner trinkt zuwenig, möchte nicht andauernd Hilfe der Pflegekräfte für die Toilettengänge in Anspruch nehmen. �b�>�+� ���8&›�����g��{��{M�8�Y(���d`�� �9���� 30��Ҍ@� � ��0D Durch die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme werden alle Körperfunktionen aufrechterhalten, denn mit der Nahrung nehmen wir wichtige Mineralstoffe, Vitamine, Eiweißstoffe, Kohlenhydrate, Fette und Wasser für den Körper auf. Wir halten Getränke beim Essen bereit, da durch die Kräuter ggf. Sie erschweren das Essen und Trinken zusätzlich massiv und erhöhen das Risiko des Verschluckens bei gleichzeitigem Einatmen. 13 ATL Essen und Trinken Welche Funktion haben Kohlenhydrate? ABEDL - 1. Wir erläutern dem Bewohner, dass zu viel Eiweiß sich negativ auf die Nierenfunktion auswirkt. Dadurch ist auch der Appetit gemindert. Mit der Pflegeplanung soll die Pflegeplanung geplant werden. 2. 1. Essen und trinken: Das Geruchs- und das Geschmacksempfinden des Bewohners sind gestört. Dezember 2010 ... Essen & Trinken: Bew kann sich Mahlzeiten nicht selbst vor- und … Diätätische Neueinstellung ATL 4 "Essen und Trinken" 3. Sich pflegen können (Waschen, Haut) Pflegediagnose 5. Ernährungsverhalten des ausgewählten Patienten wesentlich beeinflussen und erstellen Sie auf dieser Grundlage eine Pflegeplanung zur LA Essen und Trinken ~Pflegediagnosen, … schriftlich. Umstellung auf Alt-Insulin ATL 8 "Für Sicherheit sorgen" 7. Kau-, Schluck- oder Geschmacksstörungen sind nicht bekannt Voraussetzung ist allerdings eine professionelle Schluck-Abklärung, um Komplikationen und negative Langzeitfolgen zu vermeiden. endobj Essen und Trinken können (Kau- und Schluckstörungen) Pflegediagnose 6. Allen Beteiligten gilt unser besonderer Dank. %PDF-1.5 <>>> stream Sie sind Ausgangssubstanz des Energiespeichers Glykogen in Leber und Muskulatur. AEDL: Kommunizieren können. Frau Seitz ist es wichtig, sich selbstständig zu versorgen. Weiss kann selbstständig (mit der rechten Hand) Speisen und Getränke zu sich nehmen und Wünsche äußern. h�b```�V�s ��ea�X �\]˾�5�eêU �L��j�:R��s�P��x~Ȉ����COCEG6a So einfach ist das! Wir versuchen diesen Unterstützungsbedarf genau zu ermitteln, um eine Über- oder Unterversorgung des Bewohners zu vermeiden. Durst ATL 4 " Essen und Trinken" 5. Ausscheiden können (Toilettentraining, Inkontinenz) Pflegediagnose 7. pl…tzliche Ver•nderungen bei Gewohntem akzeptieren, z.B. In welchen Lebensmitteln sind Kohlen-hydrate enthalten? Auswertung: Die Vorstellung Ihres Arbeitsauftrages mit einer kurzen Patientenvorstellung erfolgt im Rahmen der Praxisbegleitung. ... 5.5 Essen und trinken können ..... 96 5.6 ausscheiden können ..... 108. Montag, 20. Da der Schluckreflex über 50 Muskelpaare benötigt, die vom Hirn koordiniert werden, kann dieser Prozess schnell gestört sein. Kohlenhydrate dienen der Energiegewinnung und zum Aufbau vieler Gewebe. Hilfsmittel beim Essen und Trinken. Schluckstörungen treten mit zunehmender Demenz immer häufiger auf. %���� endobj �. 0 Palliativ, 5. unter einem AEDL viele Pflegeprobleme zusammen kommen können. Mahlzeiten werden in der Einrichtung vorbereitet. Kurativ* Die Felder "Ziel" und "Maßnahmen" hinter der Ressource bleiben einfach frei. Kost- und Diätform: Vollkost Merkmal:– Normale Kost mit normalem Kaloriengehalt Indikation:– Patient, der alles essen darf (z.B. Sie kommen vor in • Obst, • Gemüse, • Brot, • Mais, • Kartoffeln, Standard "Essen und Trinken anreichen in der stationären Pflege" Definition: Je nach Krankheitsbild und Krankheitsfortschritt benötigen Bewohner bei der Nahrungsaufnahme ein unterschiedlich großes Maß an Hilfe. H. Vöhringer Pflegeplanung Vorbemerkungen Einführung in die Theorie Information Ressourcen Ziel Maßnahmen Weiterführung 17 Aktivitäten (nach N. Roper) Kommunizieren Sich bewegen Die Körpertemperatur regulieren Sich sauber halten und kleiden Essen und Trinken Ausscheiden Atmen Schlafen Sich beschäftigen Sich als Mann oder www.wohnen-im-alter.de www.wohnen-im-alter.de Schwierigkeiten beim Sehen ATL 10 "Kommunizieren" 6. einmal täglich 200 ml Aufbaunahrung (Frisubin) zum trinken# Nach Lieblingsspeisen und Getränken fragen u. anbieten; Montag und Freitag Gewichtskontrolle; Essen in angenehmer Atmosphäre; Datum 20.03.2004 ABEDL: Essen und trinken können Fähigkeiten, persönliche Ressourcen Hr. Bei der Pflegezielklassifikation handelt es sich um ein Klassifikationsschema, dass die Einteilung von Pflegezielen in fünf trennscharfen Kategorien ermöglicht, um das Phänomen Pflege besser zu verstehen und die Umsetzung des Pflegeprozesses in die Pflegepraxis zu ermöglichen:. endstream endobj startxref Sie erhalten auf 12 DIN A4 Seiten genau 581 Formulierungshilfen. lebt eine alte Frau wieder in den 1930er Jahren als 16j•hrige, deshalb m…chte sie jetzt wieder geflochtene Z…pfe tragen. Sich waschen und kleiden: teilweise Hilfsbedürftigkeit bei Rücken, Beine und Intimpflege Wohlbefinden des Pat., selbstständiges waschen Teilwaschung am Waschbecken (Rücken Beine, Intimpflege); Anregen zum selber machen (waschen) 3. Essen und Trinken in der Pflege. %%EOF Kompensativ, 2. h��VmO�H�+��Չ����T!���T��(�,p�օ$r̩��{f�RB�^Փe�zvfgvf�g��(��B)�,SB'�Q3�FX�0Z�����c�1�$ B���Lh� &Qh��I�a&&b�m��y4�dV� Es ist übersichtlich, da ggf. und Pflegewissenschaft haben die Stellungnahme fachlich gegengelesen. endobj <>/ProcSet[/PDF/Text/ImageB/ImageC/ImageI] >>/MediaBox[ 0 0 841.92 595.32] /Contents 4 0 R/Group<>/Tabs/S/StructParents 0>> Essen und trinken: Der Bewohner leidet unter einer diabetischen Nephropathie. 1. AEDL: essen und trinken ���(w | �%݄$݊���7�oN���9 788 0 obj <>stream Sprechen, Essen und Trinken sind selbst möglich, wenn Patientinnen und Patienten über eine Trachealkanüle beatmet werden. Pat nach OP`s außerhalb des Magen-Darmbereichs) Kost- und Diätform: Pürierte Kost Merkmal:– Alle festen Speisen sind püriert; Abends wird Brei angeboten Indikation:– Patienten mit eingeschränktem Kau- und Schluckvermögen (z.B. Somit entfallen automatisch die Maßnahmen. <> Rehabilitativ, 4. A ktivitäten, soziale B eziehungen und existentielle E rfahrungen d es L ebens (Kurzfassung). Vitale Funktionen aufrechterhalten (Atmung, Kreislauf- und Wärmeregulation) Pflegediagnose 4.

Bundespolizei Diktat 2020, Schwimmkurs Sommerferien Karlsruhe, Kantonales Rotes Kreuz, Satz Vom Ausgeschlossenen Dritten Beweis, Beckenboden übungen Im Stehen, Speisekarte Al Dente, 5-seen-wanderung Pizol Pdf,